PM-1200 HT


<<Startseite<<Standardmaschinen
 
Elektro-pneumatische GIERLICH- Heißdruckmaschine in Zwei-Plattenbauweise – C- Ständerausführung – für den Einsatz höherer Prägedrücke.
Für diesen Maschinentyp bieten wir ein Baukastensystem an. Durch dieses System ist es auch nachträglich möglich, die Heißdruckmaschine auf die jeweilig neu gestellte Prägeaufgabe kostengünstig anzupassen oder umzurüsten.

Information

Alle GIERLICH- Heißdruckmaschinen der PM- Baureihe sind CE- Konform konstruiert und dementsprechend gebaut. Bei Bedarf bieten wir Ihnen auch gerne unsere Hilfe im Bezug auf Sondermaschinenbau im Bereich Montageautomaten und / oder weiterführende Automatisierungsanlagen an.
 

Technische Daten

DRUCKKRAFT max. 12 kN (1200 kp), mit Feineinstellung
PRÄGEHUB 23 mm, serienmäßig
System: Kurbeltrieb - Kniehebel
EINSTELLUNG DES DRUCKKOPFES In der Ebene ist der Druckkopf um 3 Grad justierbar zum Ausgleich mangelnder Parallelität zwischen Stempel und Prägeteil.
Verstellmöglichkeit der Y- Achse  ±2,5 mm Mittels Anhängeplatte
PRÄGEFLÄCHE 100 x 120 mm mit serienmäßigem Heizkopf „22“
(Erweiterbar auf HK `23` (100 x 200 mm) - Mehrpreis -
EINSATZHÖHE 0-210 mm, zum schnellen Umrüsten mit Handrad verstellbar
(Erhöhung der Durchgangshöhe möglich.) - Mehrpreis -
FEINEINSTELLUNG
DER EINSATZHÖHE
Feineinstellung des Stempelbolzen: ca. 5 mm
AUSLADUNG 200 mm, von Ständer bis Heizkopfmitte

 

Besondere Ausstattung

ANHÄNGEPLATTE Abziehbare Norm-Anhängeplatte mit einem festgelegten Bohrbild ausgeführt zur leichteren Montage von Stempeln.
Bei Einsatz mehrerer Norm-Anhängeplatten ist ein schnelles
Umrüsten auf andere Prägeteile möglich.
Y- Verstellung der Platte ± 2,5 mm
FOLIENVORSCHUB Motor Folienvorschub, automatisch die eingestellte Vorschublänge unabhängig von der Druckkopf-Bewegung transportierend; Motor mit Rückwickelfunktion zur Folienentlastung einstellbar; Der Folienvorschub ist für eine Folienbreite von max. 210 mm ausgelegt.
Es können Folienrollen bis zu einem maximalen Durchmesser
120 mm, gespult auf 1"-Kern, verarbeitet werden.
Folienzug von links nach rechts; Aufwickelvorrichtung für verbrauchte Prägefolie.
PRÄGETEMPERATUR Einstellbar von 50-400 Grad C; elektronischer Temperaturregler mit Fühler direkt am Heizkopf montiert, zur genauen Temperaturregelung
STEUERGERÄT

Universal Standard-Steuerung „BIVIATOR“ Schweiz.
Unterlagen werden auf
Wunsch zugeschickt.
Elektroniksteuerung mit Bedienterminal zur Eingabe diverser
Prägeparameter. Klartext-Bedienerführung, Stückzahlanzeige, Tageszähler rückstellbar
Klartextanzeige für die Betriebszustände sowie ggf. Störmeldungen. Schlüsselumschalter: Einzeltakt / Automatikbetrieb
Eingabe am Bedienterminal:
Vorwahl für eventuelle Zubehör bzw. Sondereinrichtungen wie zum Beispiel: Dekorvorschub, Folienniederhalter, Ablösefinger etc.
Prägezeitvorwahl : ca. 0,01 - 9,99 Sekunden (= 1 / 100)
Vorschubverzögerung : ca. 0,1 - 9,9 Sekunden (= 1 / 10)
Einlegezeit : ca. 0,1 - 9,9 Sekunden (für Automatikbetrieb)
Folienvorschub - Weglängen - Eingabe
A = Transportweg B = Folienentlastung (Rückwickelweg)
Hauptschalter abschließbar
Bedientastatur mit :
START-, STOP-, RESET-, NOT-AUS Taster und Muting Lampe
PNEUMATIK

Wir verwenden
Vorzugsweise
Erzeugnisse der Firmen:
BOSCH und FESTO
Komplett mit allem erforderlichem Zubehör
Luftzuführung mit abschließbarem Kugelhahn zur Zu- bzw. Abschaltung der gesamten Luftversorgung
Wartungseinheit mit Filter und Öler, zur einstellbaren automatischen Schmierung der pneumatischen Geräte.
Druckregler mit Manometer
Einstellung: 4 - 6 bar
Eine konstante Luftversorgung vom Netz ist zu gewährleisten
Min.: 5 bar Max.: 10 bar Betriebsdruck (ggf. Pufferbehälter vorschalten)
 
HANDSCHIEBETISCH
[HT]
 
Handbetätigter Schiebetisch. Format 320 x 450 mm
Ausfahrweite max. 210 mm.
Tischauflageplatte: ALU mit Nut und Nutsteinen zur schnellen Montage
der Prägeteilaufnahme.
Tischlast: max. 2,5 Kg (bei größeren Gewichten unbedingt Rückfragen!)
START Auslösung des Funktionsablaufs über START - Taster
BEDIENTASTATUR START / – AUTOMATIK/AUS / – NOT-AUS / – RESET
(Kabelzuleitungslänge ca. 3,0 m - frei platzierbar mit Halterung)
SICHERHEITS-
EINRICHTUNGEN
NOT-AUS - Taster bzw. Auslösung der Not - Aus Funktion durch den Lichtschutzvorhang oder öffnen einer Schutztür stoppt sofort jede Bewegung, der Druckkopf fährt in seine Ruhelage
Lichtschutzvorhang vorne ca. 900 mm Schutzhöhe
Schutzumrandung, dreiseitig um die Anlage geschlossen, Rück- und Seitenwände fest montiert, eine Tür elektrisch abgesichert.
ALU- Profilbauweise, Scheiben „Makrolon“. Nicht elektrisch leitend  (Ableitfähiges „Makrolon“ gegen Mehrpreis möglich)
SONSTIGES Maschinenuntergestell in stabiler Stahlkonstruktion mit Stellfüßen. Das Gestell ist ringsum mit lackierten Stahlblech verkleidet.
ELEKTRO-
ANSCHLUSS
230V / 1 phasig + N + PE / Schutzkontaktstecker – Kabellänge 1,5 m
PGES. = 0,90 KW ( bei serienmäßigem Heizkopf „ 22“ )
PHK. = 0,60 KW ( reine Heizleistung des Heizkopf „22“)
LACKIERUNG
DER MASCHINE
RAL 7035 ( lichtgrau ) Schaltschrank, Untergestell, Bleche, Ständer
RAL 5005 ( signalblau) Maschinenoberteil
( Sonderlackierung gegen Mehrpreis möglich )
SCHALLEMISSION Gemessener Schalldruckpegel nach DIN 45635 Teil 1 und Teil 27
< 73 dB(A)

Masse und Gewichte

BREITE/TIEFE/HÖHE 1,35 m / 1,20 m / 1,85 m 
   
GEWICHT, ANLAGE 445 Kg
   
VERPACKUNG B = 1,60 m / T = 1,70 m / H = 1,90 m (Einweg)
   
VERPACKUNGSGEWICHT 130 Kg
   
GESAMTGEWICHT 575 Kg

 

 Achtung: Konstruktionsänderungen vorbehalten.

 Seitenanfang